Die Arbeitsplatte

1594889739.0784-32701-imageFile.jpg

Hell oder dunkel, Stein oder Holz? Die Küchenarbeitsplatte spielt eine wichtige Rolle, wenn Sie eine neue Küche kaufen. Was Sie für die Küchenplanung über die Materialien wissen sollten.

Wenn der Herd als das Herz einer Küche bezeichnet wird, so prägt die Arbeitsplatte sicherlich ihr Gesicht. Ganz glatt und elegant oder etwas rustikaler, mit natürlichem Charme? Je nach Material der Küchenarbeitsplatte erhalten Sie eine andere Optik und profitieren von den charakteristischen Eigenschaften der verschiedenen Rohstoffe.

Im Zuge der Küchenplanung bei Möbel-Schmitt können Sie aus den bewährtesten Materialien für die Küchenarbeitsplatte wählen: Naturstein (zum Beispiel Granit), Quarz, Keramik, Massivholz, Schichtstoff oder Glas. In einem individuellen Beratungstermin informieren wir Sie gerne über die Vor- und Nachteile aller Werkstoffe.

Wir planen Küchen sowie Arbeitsplatten nach Maß und gehen dabei auf die räumlichen Gegebenheiten bei Ihnen zuhause ein. Das Standardmaß für eine Arbeitsplatte ist eine Tiefe von 60 Zentimetern (cm); selbstverständlich bieten wir Ihnen aber auch Arbeitsplatten an, die 80 cm, 90 cm oder sogar 120 cm tief sind – letzteres findet bei Kücheninseln Verwendung.

Dünne Küchenarbeitsplatten werden immer beliebter. Sie setzen einen modernen Akzent in der neuen Küche. Gerne kombiniert mit grifflosen Küchenausführungen, wirkt die dünne Arbeitsplatte wie schwebend und strahlt eine große Leichtigkeit aus, die sich auf den ganzen Raum überträgt.

Arbeitsplatten aus Naturstein

1594907558.1251-32741-imageFile.jpg

Jeder Stein ist ein Unikat – und damit auch Ihre neue Küchenarbeitsplatte. Über Millionen von Jahren hinweg sind die Natursteine unter enormem Druck individuell gewachsen. Jede Struktur, jeder Farbverlauf ist einzigartig und macht den besonderen Charakter dieses wertvollen Rohstoffs aus. Arbeitsplatten aus Naturstein, zum Beispiel Granit, sind sehr robust. Hitze, Kratzen oder der Aufprall durch einen Gegenstand fügen dem Material keinen Schaden zu. Je nach Verarbeitung der Oberfläche fühlt sich der Stein kühl und glänzend oder samtig und weich an. Eine Arbeitsplatte aus Naturstein ist zeitlos schön – und veredelt Ihre neue Küche.

Arbeitsplatten aus Holz

Küchenarbeitsplatten aus Massivholz sind wahre Liebhaberstücke. Eiche, Buche oder Nussbaum – die Art des Holzes oder das Alter der Bäume beeinflussen die Struktur des Naturprodukts und sorgen für individuelle Farbzeichnungen und charakteristische Merkmale. Bei regelmäßiger Pflege (mit Öl) wird die Arbeitsplatte aus Holz über die Jahre immer schöner. In der Küche schafft sie eine besondere, warme Atmosphäre. Holz ist natürlicherweise weniger robust als Stein. Halten Sie die Platte deshalb möglichst sauber und vermeiden Sie den Kontakt mit heißen Gegenständen, um dauerhaft Freude an dem besonderen Stück zu haben.

1596103567.4333-32752-imageFile.JPG

Arbeitsplatten aus Quarzstein

1594991490.4361-32760-imageFile.jpg

Quarzstein ist eines der härtesten natürlich vorkommenden Materialien. Damit eignet er sich hervorragend für eine robuste, unempfindliche Küchenarbeitsplatte. Quarzstein besteht in der Regel zu 93 Prozent aus Quarzkristallen und 7 Prozent aus Klebestoffen und Farbpigmenten. Durch die industrielle Herstellung werden Probleme von Natursteinen, wie zum Beispiel Risse, Adern oder Farbschwankungen fast vollständig vermieden. Je nach Vorliebe kann die Oberfläche strukturiert, poliert oder matt gefertigt werden. Küchenarbeitsplatten aus Quarzstein überzeugen mit einer soften Haptik und sind gleichzeitig widerstandsfähig und pflegeleicht.

Arbeitsplatten aus Keramik

Küchenarbeitsplatten aus Keramik erhalten ihre besonderen Eigenschaften durch die hohen Temperaturen beim Brennen des Materials. Es ist hitze-, schnitt- und kratzbeständig und zudem äußerst hygienisch: Da die Oberfläche porenlos ist, kann weder weder Fett noch Feuchtigkeit eindringen. Arbeitsplatten aus Keramik sind sehr gefragt als Alternativen zu Naturstein: Es kann in einer ebenso hochwertigen Optik, aber sehr viel dünner gefertigt werden. Matt, glänzend oder metallisch schimmernd? Individuelle Designs, authentische Strukturen und eine exklusive Haptik der Arbeitsplatte aus Keramik verleihen jeder neuen Küche das gewisse Extra.

1594988193.7912-33102-imageFile.jpg

Arbeitsplatten aus Schichtstoff

1594991709.1751-33113-imageFile.jpg

Der Klassiker in der Küche: eine Arbeitsplatte aus Schichtstoff oder Laminat. Für das pflegeleichte, robuste und strapazierfähige Material werden verschiedene Schichten aus Papier oder Textilfaser in Spezialharz getränkt, verpresst und auf einer Trägerplatte verleimt. Zuoberst liegt die sogenannte Dekorschicht – sie kann nach Belieben individuell eingefärbt oder gestaltet werden. Durch moderne Druckverfahren lassen sich fantasievolle Dekore oder naturgetreue Nachbildungen anderer Materialien erschaffen. In Kombination mit einer strukturierten Oberfläche präsentiert sich die Küchenarbeitsplatte aus Schichtstoff in hoher Wertigkeit.